Teleskop-1×1 im Oculum-Shop
 
 
 
  Saturn  
 
LINK
 

Hintergrund

Saturn ist der zweitgrößte Planet, aber etwa doppelt so weit von der Sonne entfernt wie Jupiter. Das Licht benötigt bereits etwa eine Stunde, um uns zu erreichen. Wie bei Jupiter gibt es keine feste Oberfläche, es handelt sich um einen riesigen Gasball. Saturn ist in der Äquatorebene von einem Ring umgeben, der 300000km groß, aber nur 20km dick ist. In Wahrheit handelt es sich nicht um ein zusammenhängendes Gebilde, sondern unzählige Eisbrocken. Durch die Neigung der Saturnachse ändert sich der Anblick der Ringe von der Erde aus, derzeit sehen wir auf die Nordseite der Ringe. Auch der Saturn hat sehr viele Monde, mehr als 50 sind zurzeit bekannt.

Der Ringplanet ist das vielleicht spektakulärste Beobachtungsobjekt. Wie Jupiter ist er jedes Jahr für einige Monate zu sehen. Leider steht er doppelt so weit entfernt von uns wie Jupiter, so dass er im Teleskop nicht sehr groß erscheint – mit Ring etwa vergleichbar mit Jupiters scheinbarer Größe.

Bei 30-facher Vergrößerung sieht man eine eigenartige ovale Form. Bei 50× wird der Ring, der etwa genauso hell ist wie der Planet selbst, deutlich sichtbar. Ab 80× kann man mit etwas Übung sehen, wie er beeindruckend dreidimensional den Planeten umrundet – unvergleichlich! Dabei machen Schatteneffekte die Szenerie besonders plastisch.

Nur mit einer guten Einsteigeroptik und 100× ist zu erkennen, dass der Ring aus einem dunkleren äußeren Bereich (Ring A) und einem helleren inneren Bereich (Ring B) zusammengesetzt ist. Mit viel Geduld sieht man die dunkle Trennlinie zwischen beiden Ringen, die Cassini-Teilung. Auf dem Planeten selbst ist kaum etwas zu sehen außer einem blassen Wolkenband, das je nach Stellung des Planeten mehr oder weniger gekrümmt ist. Dazu benötigt man mindestens 80×. Mit 30× ist dagegen schon der Mond Titan zu sehen, der sich auf einer elliptischen Bahn um den Planeten bewegt. Um den deutlich schwächeren Mond Rhea zu sehen, muss man genau wissen wo er steht und mindestens 50× vergrößern.

 
Die Inhalte dieser Seite, auch einzelne Passagen und Abbildungen, sind urheberrechtlich geschützt. Diese dürfen nicht auf andere Internetseiten kopiert, auf Datenträgern verbreitet, in ausgedruckter Form weitergegeben oder öffentlich vorgeführt werden. Zuwiderhandlungen unterliegen den Strafbestimmungen des Urheberrechtsgesetzes.